Ex zurückgewinnen: Was Sie auf keinen Fall tun sollten

Die Trennung vom Partner trifft einen oft völlig unerwartet, insbesondere, falls der Wunsch nach einer Versöhnung fortdauert. Nicht selten werden dann fatale Fehler, die eine Wiederannäherung erschweren. Falls Sie den ex zurück gewinnen zurückgewinnen möchte, gilt es, diese No-Gos auf jeden Fall zu vermeiden.

Fehler 1: Bedrängen und Betteln

In verzweifelter Sehnsucht nach dem Ex werden Grenzen leicht überschritten. Ständige Anrufe, Nachrichten oder E-Mails lassen beim Gegenüber die Alarmglocken schrillen, anstelle einer Wiederannäherung den Weg zu ebnen. Falls Sie dem ehemaligen Partner nachstellt und ihn kontrolliert, läuft Gefahr nicht nur eine Abfuhr ein. Bewahren Sie Abstand, seien Sie zurückhaltend – das ist die Voraussetzung für eine Wiederannäherung.

Fehler 2: Manipulation und Erpressung

Das Gefühlschaos nach einer Trennung führen oft zu Versuchen der Manipulation und Erpressung. Doch wer mit Selbstmitleid und moralischen Appellen punkten will, zerstört jegliches Fundament für eine Versöhnung. Natürlich sind der Liebeskummer und die Kränkung einen dazu verleiten, Dampf abzulassen. Jedoch destruktives Verhalten und Unterstellungen vergiften nur das Klima. Versuchen Sie, die Trennung zu akzeptieren – das ist die Voraussetzung, um die Tür für eine Wiederannäherung offen halten.

Fehler 3: Verzweifelte Änderungsversprechen

Im Wunsch nach Versöhnung neigen viele dazu alle Prinzipien und Überzeugungen über Bord. Plötzlich werden sämtliche Pläne und Ziele völlig zurück, nur um sich dem Verflossenen anzupassen. Jedoch: Wenn man seine Persönlichkeit verleugnet, verlieren Sie nicht nur sich selbst, sondern auch Ihren Ex. Natürlich ist es wichtig, an destruktiven Verhaltensmustern zu arbeiten. Gleichwohl: Verzweifelte Änderungsversprechen wirken meist nicht authentisch. Wahren Sie Ihre Identität, vertreten Sie Ihre Überzeugungen – damit sind die Weichen für ein Comeback gestellt.

Air Jordan 1 Retro Low OG EX Coconut Milk

Tabu 4: Die Flinte ins Korn werfen

Nicht immer ebnet die Rückeroberung über Nacht zum Erfolg. Insbesondere wenn viel Porzellan zerschlagen wurde, ist Geduld gefragt. Wenn man die Flinte voreilig ins Korn wirft, vergeben Sie der Chance, das Vertrauen aufzubauen. Zweifellos nagt die Ungewissheit. Doch: Bei gesundem Selbstvertrauen und Geduld stehen die Chancen besser. Bewahren Sie sich eine optimistische Haltung – gestärkt aus der Krise hervorzugehen, ist der Lohn der Beharrlichen.

Fazit

Eine Versöhnung mit dem Verflossenen gleicht oft einer Gratwanderung. Um die Tür für eine gemeinsame Zukunft offen zu halten, sollte man tunlichst vermeiden, sich verhängnisvoller Fauxpas bewusst zu sein. Geben Sie Ihrem Ex den nötigen Freiraum, versuchen Sie nicht, ihn durch Vorwürfe oder Manipulation zurückzuerobern. Verleugnen Sie nicht Ihre eigene Persönlichkeit, lassen Sie sich nicht um jeden Preis verbiegen. Kapitulieren Sie nicht beim ersten Gegenwind, obgleich die Rückeroberung kein leichtes Unterfangen darstellt. Durch Beharrlichkeit und Einfühlungsvermögen stehen die Chancen gut. Indes, selbst wenn es nicht klappt: Verlieren Sie nicht den Respekt vor sich und Ihren Bedürfnissen – denn nur wenn Sie sich selbst lieben, können Sie geliebt werden.

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *